Tauchen in Norwegen

 

Folgender Newsletter hat uns erreicht:

 

 


 

 

Meike hat einen Link auf eine Tauch-Seen-Datenbank gefunden:

http://www.tauchseen-portal.de

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.archipelplongee.com


Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lage: Argelès-sur-Mer

Im äußersten Süden Frankreichs, direkt am Mittelmeer, erwartet Sie ein 7 km langer Sandstrand.
Hier stürzen sich die Pyrenäen ins Meer und bilden die Côte Vermeille, die sich über Collioure und Banyuls-sur-Mer bis zur spanischen Grenze hin erstreckt.
Mitten im katalanischen Land, nur 20 Minuten von Perpignan entfernt, am Fuß des Alberen-Massivs, werden Sie von Argelès-sur-Mer erwartet.

Auskünfte: Hans Cremer

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

www.mandeldivingcenter.com

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lage: Panorama golfo di Morcone - Isola d'Elba
Morcone Bucht; Capoliveri, Insel Elba

Auskünfte: Hans Cremer

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tipp Kroatien:


www.maiks-dive-center.de

Die Gemeinde Rogoznica befindet sich zwischen Sibenik und Trogir. Unsere Tauchbasis ist im Ortsteil Kalebova Luka.
Mit dem Auto ist Eure Abfahrt von der A1 (Zagreb-Split) Sibenik. Von Sibenik aus folgt Ihr dem Verlauf der Küstenstraße Richtung Trogir. Ca. 5 km nach Rogoznica in Podorljak biegt Ihr rechts nach Razanj/Dvornice ab. An der nächsten Gabelung wieder rechts nach Razanj abbiegen. Nach ca 1,0 km erreicht Ihr den Abzweig nach Kalebova Luka nach weiteren 500 m habt Ihr Euer Ziel erreicht.
Die Besonderheit unserer Tauchgebiete liegt in der speziellen Topographie welche die 60 m Tiefenlinie in unmittelbare Küstennähe vorrückt. Dadurch erreichen wir mit sehr kurzen Fahrzeiten eine große Anzahl von Drop-Offs die gewöhnlich in 25 m Tiefe beginnen und zwischen 40 m und 60 m Tiefe auslaufen. Diese Steilwände sind ungewöhnlich stark mit Gorgonien, Hornkorallen und Schwämmen bewachsen.
Dazwischen tummeln sich Octopusse, Langusten, Krebse, Nacktschnecken und viele andere Arten. Schwärme von Mönchsfischen, Zweibandbrassen und Sardinen stürzen sich in atemberaubender Geschwindigkeit die Abhänge hinab. Und mit etwas Glück entdeckt man einen großen Zackenbarsch, eine Muräne oder einen Katzenhai.
Ein kleines Wrack aus den zwanziger Jahren (Dampfschiff) und viele Amphoren runden das Erlebnis ab. Die Sichtweiten betragen 20 m bis 40 m je nach Jahreszeit.

Auskünfte: Hans Cremer


Hier sind ein paar Links, empfohlen von unserem Tauchlehrer Frank: